Umstyling Cubby-Box

Vorher
Vorher

Die alte, abgeranzte Cubby-Box, sollte auch ein wenig aufgewertet werden - ohne extra was dafür zu kaufen und ohne großen Aufwand. 

 

Nach einem kleinen Streifzug durchs Haus und einen Blick in die Kiste mit Zubehör zum filigranen Heimwerken fand sich folgende, für verwertbar befundene Ausbeute:

 

- Grau-weißer Rolladengurt (Meterware aus dem Baumarkt)

- Dekostoff

- Holzkistchen (IKEA).

 

Mit einem Tacker bewaffnet sollte sich aus dieser quadratischen Kiste doch was machen lassen.

 

Die Bilder sollten recht gut erkennen lassen wie es gemacht wurde. Wichtig ist ein guter Tacker.

Zunächst muss man von der Innenseite des Deckels die Pappe lösen. Das hat mit einem Messer und einem Klammeraffen (das Teil mit dem man Tacker wieder raus bekommt) recht gut funktioniert. Dabei müsst Ihr auch die alte Befestigung entfernen - zur Not mit ein wenig Kraft und Gewalt. Anschließend den Stoff auf die benötigte Größe zurecht schneiden. Einfach den Deckel messen und jeweils rund 5 cm drauf packen. Ein wenig fummelig ist lediglich das Falten der Ecken. Wer ein Geschenk einigermaßen ansehnlich verpackt bekommt sollte daran jedoch nicht scheitern. Der Optik wegen haben wir die alte schwarze Pappe wieder drauf gepackt. Die Haltegurte verhindern, dass der Deckel später nach hinten abhaut. Hier dran denken die Schnittkanten der Gurte vom Verfransen abzuhalten - wir haben sie einfach angekokelt. 

Die Unterteilung innen haben wir mit kurzen Schrauben befestigt. Jetzt hat auch der Tankschlüssel einen festen Platz.

Wir finden, das Ergebnis kann sich sehen lassen. Neben der Optik fühlt sich der neue Bezug recht gut an - kein Festkleben mehr bei Hitze.

 

Zeitaufwand: ca. 1 h (ohne Aus- und Einbau)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0